Über uns

Die Menschen hinter Pinto Africa Luke und Bettina Evans

Pinto Africa ist Ihr deutschsprachiger Spezial-Reiseveranstalter für Afrika. Profitieren Sie vom Know-how und den Ortskenntnissen der beiden Afrikaexperten Luke und Bettina Evans und planen Sie mit ihnen gemeinsam Ihre maßgeschneiderte, nachhaltige Afrikareise, die mehr als nur ein Urlaub ist.


Die Geschichte von Pinto Africa begann in einem kleinen Missionsspital im Herzen von Sambia, in dem Luke Evans zur Welt kam. Als Sohn irischer Einwanderer wuchs er in der unberührten Natur Afrikas auf, spricht die Sprache der Einheimischen und kennt den Busch wie kein anderer.

Afrikatourismus von Kindesbeinen an

Die Leidenschaft für Afrika und den Tourismus wurde Luke von seinen Eltern und Großeltern in die Wiege gelegt. Es war nur eine Frage der Zeit, bis er selbst eine Safari-Lodge leitete und für seine internationalen Gäste unvergessliche Erlebnisse organisierte.Pinto Africa Luke evans

Know-how aus Österreich

Zugute kamen ihm dabei die österreichische Tourismusausbildung und langjährigen Branchenerfahrung seiner Frau Bettina, die er während eines Europaaufenthalts kennenlernte. Für die gebürtige Tirolerin war bald klar, dass sie ihr Herz nicht nur an Luke, sondern auch an seine Heimat Afrika verloren hatte. Der Umzug war beschlossene Sache.

bettina-evans-namibia-pintoafrica-com-travel

Afrika in Tirol

Nach der Geburt ihres zweiten Sohnes, zog es die beiden zurück nach Tirol, wo sie sich ihren Lebenstraum erfüllten: das Reiseunternehmen Pinto Africa. Heute reist das Paar für seine Kunden mehrmals pro Jahr von Tirol nach Afrika und erkundet die entlegensten, schönsten Ecken des Kontinents.
luke-and-bettina-namibia-2013-pintoafrica-com

Soziale Verantwortung

Besonders am Herzen liegt den beiden ein sanfter Tourismus, der zum Wohlergehen und zur Entwicklung der Natur und Menschen vor Ort beiträgt. Mit diesem Ziel gründeten sie die Pinto Africa Foundation, in die von jeder gebuchten Reise 1 Euro pro Nacht und Person für ausgewählte Projekte in ihren Zielländern fließt.Pintoafrica at work

Lokales Netzwerk

In ihr Reiseunternehmen bringen Luke und Bettina all ihre Erfahrungen und ihr einzigartiges Know-how ein, um ihren Kunden alle Reisewünsche erfüllen zu können – ganz gleich wie einzigartig diese sein mögen. Unterstützt werden die beiden von ihrem weitreichenden Netzwerk an lokalen Partnern, das sie sich in den letzten Jahren aufgebaut haben.

In perfekter Teamarbeit entstehen so unvergessliche Safaris, die mehr als nur ein Urlaub sind.luke-flynn-bettina-victoria-falls-travel-africa-pintoafrica-com

Der Name PINTO AFRICA!

Wir möchten Ihren Entdecker Spirit wecken!

Begleiten Sie uns auf eine spannende Reise in die Wiege der Menschheit und entdecken Sie eines der letzten verbleibenden Wildnisgebiete auf unserer Erde.

Eine kleine Geschichte über den Afrika-Entdecker der uns bei der Namensfindung für unseren Reiseveransalter inspiriert hat… Alexander Albert da la Roche de Serpa Pinto war ein portugiesischer Afrikaforscher. Im Jahre 1869 machte er sich auf eine Entdeckungsreise entlang des Sambesi Flusses. Die heutigen Geschichtsbücher beschreiben seine Reisen als eines der spannensten Expeditionen der Neuzeit Serpa Pinto war der vierte Entdecker der Afrika von West nach Osten überquerte und der erste der eine halbwegs präzise Route zwischen Bie (im heutigen Angola ) und Lealui (Sambia) festlegte. Serpa Pinto erhielt die Ehremedaille der Royal Geopgraphical Society für seine Expeditionen in Afrika. Die Schilderung seiner Reise erschien in mehreren Sprachen, deutsch unter dem Titel Wanderung quer durch Afrika (Leipzig 1881).
Serpa Pinto

The History of Serpa Pinto and pintoafrica.com name

Reise nach Afrika!

Auch heute noch weckt eine Reise nach Afrika, in die Wiege der Menschheit, den Entdecker Spirit ! Mit Pinto Africa auf Spuren der Entdecker – Afrika ruft!

Der Weg ist das Ziel. Das Wort Safari stammt aus der Swahili-Sprache und steht dort für eine Reise jeglicher Art. Es fand seit der Kolonialzeit Eingang in die deutsche und englische Sprache der einstmaligen Kolonialherren und wurde damals vor allem zur Bezeichnung einer Jagdreise in Ostafrika verwendet, bei der gewöhnlich Großwild erlegt wurde. Heute versteht man unter einer Safari ein einmaliges Wildtiererlebnis inmitten spektakulärer Naturkulisse und genau das möchten wir Ihnen bieten.

Elephant Bull Pintoafrica.com