Der Kruger Nationalpark - eines der größten Wildtierreservate in Afrika

Der Kruger Nationalpark ist mit Sicherheit eines der bekanntesten Wildtierreservate in Südafrika, der unzählige Wildtierarten beherbergt. Aber nicht nur der Kruger Nationalpark ist bekannt für beeindruckende Wild- und Raubtiere, sondern auch die umliegenden privaten Reservate, wie das Sabi Sand und Timbavati. Hier werden sie auf einige der weltweit reichsten Regionen an Wild- und Raubtieren stoßen. Wenn Sie eine relativ kurze Safari geplant haben, dann ist dieses Gebiet perfekt geeignet, denn hier werden Sie auf engem Raum und in kürzester Zeit verschiedensten Tieren begegnen. Das Gebiet bietet eine Riesenauswahl an Unterkünften an – sie reichen von super-luxuriösen Lodges bis hin zu einfachen Zeltcamps. Eine Safari im Kruger Nationalpark werden Sie garantiert nie wieder vergessen, denn in diesem Gebiet werden Sie so einfach wie in keinem anderen unzähligen Wild- und Raubtierarten begegnen.

Besucher werden auch die spannende Möglichkeit haben, off-road Safaris zu unternehmen und kommen und somit sehr nahe an die Tiere heran. Dadurch haben leidenschaftliche Fotografen die ausgezeichnete Möglichkeit spektakuläre Nahaufnahmen der Tiere zu machen.

Der Kruger Nationalpark und die umliegenden privaten Reservate sind perfekt für Besucher, die innerhalb weniger Stunden einer Menge an verschiedenen Wild- und Raubtierarten begegnen wollen.

 

Ihre Vorteile bei PINTO AFRICA

Langjährige Erfahrung, verlässliche Partner und persönliche Leidenschaft

MASSGESCHNEIDERT & INDIVIDUEL

Jede Reise ist einzigartig. Ihre Wünsche und Vorstellungen stehen an oberster Stelle.

EINZIGARTIGES KNOW-HOW

Unsere Afrika-Erfahrung ist Ihr Garant für eine gelungene Safari. Insider-Tipps inklusive.

UNSERE NETZWERK

Profitieren Sie von den lokalen Partnerunternehmen unseres Netzwerks.

Rund-UM-BETREUUNG

Vor, während und nach der Reise: Wir sind für Sie da. Auch außerhalb regulärer Bürozeiten.

KOSTENEFFIZIENT

Wir sorgen mit unserem Know-how stets für das beste Preis-Leistungsverhältnis.

SICHER IST SICHER

Als eingetragener Reiseveranstalter buchen wir für Sie vor Ort, Sie reisen nach österreichischem Recht.

Highlights

Das Besondere am Kruger Nationalpark

Deshalb wird es Ihnen gefallen

  • Wenn Sie auf Ihrer Reise nach Südafrika auch einigen Wild-und Raubtieren begegnen oder bei einer Safari das Maximum erleben möchten, dann sind der Kruger Nationalpark und die umliegenden privaten Reservate eine perfekte Destination.

Fernab der touristischen Hauptziele

  • Wenn sie auf der Suche nach abgelegeneren Gebieten sind, dann empfehlen wir das Makuleke Reservate, das nördlich des Kruger Nationalparks liegt, und das Manyeleti Wildtierreservat, das zwischen den Gebieten Sabi Sand und Timbavati liegt. Dort werden Sie unvergessliche und beeindruckende Wildtiersichtungen erleben.

Deshalb sollten Sie es sich durch den Kopf gehen lassen

  • Es ist nicht überraschend, dass der Kruger Nationalpark sowohl bei Touristen als auch Einheimischen ein beliebtes Ausflugsziel ist, da es extrem viel zum Sehen und Erleben gibt. Deshalb sollten Sie sich bei Ihrer Reise unbedingt für den Kruger Nationalpark Zeit nehmen. Die besten Monate sind  April und Mai und/oder Oktober und November, da die Temperaturen angenehm sind, Sie gute Chancen haben vielen Tieren zu begegnen und weniger Touristen unterwegs sind.

 

 

 

 

Südafrika, Botswana & Mosambik

Botswana, Mosambik, Südafrika, 7 - 14-tägige Safari
Erkunden Sie die Landkarte Weitere Reiseideen

Überblick

Kapstadt
Okavango Delta
Quirimbas

Boulders Beach

Reisedauer

7 – 14 Nächte

Spektakuläre Landschaft

Die beste Reisezeit

April – Dezember

Kapstadt

Die erste Destination – Europäischer Flair in Afrika

Okavango Elephant

Okavango Delta

Die zweite Destination – Ein Paradis für die verschiedensten Wildtiere

Traumhafte Strände

Quirimbas

Die dritte Destination – Willkomme im Paradis

Cape Town's Lion's Head Mountain Peak landscape seen from Table Mountain tourist hike

Abreise internationaler Flughafen Kapstadt

Einer unserer Favoriten den Süden Afrikas zu entdecken

Kapstadt, Botswana und Viktoriafälle

Botswana, Sambia, Südafrika, 13-tägige Safari
Erkunden Sie die Landkarte Weitere Reiseideen
Cape town pinto africa

Überblick

Kapstadt
Cape Winelands
Linyanti
Okavango Delta
Viktoriafälle

Franschhoek

Reisedauer

13 Nächte

Die beste Reisezeit

Juni – Februar

Die Atlantikküste

Kapstadt

Die erste Destination – Eine Metropole am Fuße des Tafelbergs

Stellenbosch

Cape Winelands

Die zweite Destination – Eine Symbiose vielfältiger Natur

sonnenaufgang linyanti bush camp

Linyanti

Die dritte Destination – Fernab der touristischen Hauptpfade

Pelo Camp - ein wasser camp im okavango delta

Okavango Delta

Die vierte Destination – Ein Paradis für die verschiedensten Wildtiere

Livingstone - Victoriafälle Safari Sambia

Viktoriafälle

Die fünfte Destination – Ein faszinierendes Wunder der Natur

Abreise internationaler Flughafen Livingstone

Eine Safari zu den wunderschönsten Orten im Süden Afrikas

Garden Route Self-Drive-Safari

Südafrika, 7 - 14-tägige Safari
Erkunden Sie die Landkarte Weitere Reiseideen
Traumhafte Landschaft

Überblick

Kapstadt
Cape Winelands
Hermanus
Garden Route

Knysna

Reisedauer

7 – 14 Nächte

Franschhoek

Die beste Reisezeit

September – April

Tafelberg

Kapstadt

Die erste Destination – Europäischer Flair in Südafrika

Unendliche Weingüter

Cape Winelands

Die zweite Destination – Die Weinhauptstadt Afrikas

Spektakuläre Walsichtungen

Hermanus

Die dritte Destination – Wale und Weine

Garden Route

Die vierte Destination – Eine Küste der etwas anderen Art

Boulders Beach

Abreise internationaler Flughafen Kapstadt

Eine Self-Drive-Safari entlang der Garden Route

Ein beeindruckendes Naturschutzgebiet

Ein gigantischer vielfältiger Nationalpark

Der Kruger Nationalpark ist eines der größten Wildtierreservate in Afrika und umfasst etwa 19.633 Quadratkilometer Oberfläche. Das ist in etwa die Größe Israels oder des US-Staates New Jersey. Der Nationalpark liegt im Nord-Osten Südafrikas und grenzt an Mosambik und reicht im Norden bis Simbabwe. Dieses Naturschutzgebiet macht einen Teil dieser beiden benachbarten Länder aus sowie unzähliger privater Reservate im Südwesten. Insgesamt fallen etwa 65.000 Quadratkilometer unter Naturschutzgebiet.
Der Kruger Nationalpark ist eines der wichtigsten Wahrzeichen Afrikas. 1898 fielen die ersten Gebieten des heutigen Nationalparks unter Naturschutz und 1962 wurde er zum ersten Nationalpark Südafrikas ernannt. Aufgrund dessen konnte viel zum Schutz der vielfältigen Wildnis und vieler Wildtiere beigetragen werden sowie zur Aufrechterhaltung zukünftiger Generationen. Dieser Nationalpark ist für den Kontinent enorm wichtig, weshalb sich einen Besuch dorthin auf jeden Fall lohnt.

Private Naturschutzgebiete

Hervorragende und unvergessliche Safaris

Die privaten Naturschutzgebiete des Kruger Nationalparks bieten die besten Voraussetzungen die Safaris Ihres Lebens zu erleben. Einige der Reservate sind schon fast so alt wie der Kruger Nationalpark selbst und sind weltweit bekannte Gebiete, wie Mala Mala, Londolozi, Singita, Timbavati etc. Aber es werden immer wieder neue Reservate gegründet, in denen immer mehr und mehr der Oberfläche Afrikas unter Naturschutz fällt.

Hervorragende Wildtiersichtungen

Begegnen Sie den Big Five

Im Kruger Nationalpark und in den umliegenden privaten Naturschutzgebieten werden Sie so vielen Wild- und Raubtieren begegnen wie in kaum einen anderen Gebiet Afrikas. In einigen Camps werden Sie sogar die Big Five vor dem Frühstück gesehen haben.
Löwen und Leoparden sind in diesem Gebiet besonders dicht angesiedelt. Der Kruger Nationalpark ist mit Sicherheit eines der bekanntesten Wildtierreservate in Südafrika, der unzählige Wildtierarten beherbergt. Aber nicht nur der Kruger Nationalpark ist bekannt für beeindruckende Wild- und Raubtiere, sondern auch die umliegenden privaten Reservate, wie das Sabi Sand und Timbavati. Hier werden sie auf einige der weltweit reichsten Regionen an Wild- und Raubtieren stoßen. Wenn Sie eine relativ kurze Safari geplant haben, dann ist dieses Gebiet perfekt geeignet, denn hier werden Sie auf engem Raum verschiedensten Tieren begegnen. Das Gebiet bietet eine Riesenauswahl an Unterkünften an – sie reichen von super-luxuriösen Lodges bis hin zu einfachen Zeltcamps. Eine Safari im Kruger Nationalpark werden Sie garantiert nie wieder vergessen, denn in diesem Gebiet werden Sie so einfach wie in keinem anderen unzähligen Wild- und Raubtierarten begegnen.
Besucher werden auch die spannende Möglichkeit haben, off-road Safaris zu unternehmen kommen somit sehr nahe an die Tiere heran. Dadurch haben leidenschaftliche Fotografen die ausgezeichnete Möglichkeit spektakuläre Nahaufnahmen der Tiere zu machen.
Der Kruger Nationalpark und die umliegenden privaten Reservate sind perfekt für Besucher, die innerhalb weniger Stunden einer Menge an verschiedenen Wild- und Raubtierarten begegnen wollen.

Exzellente Guides

Hohe Standards

Bei Safaris sowohl im Kruger Nationalpark als auch in den umliegenden privaten Reservaten werden Sie stets von erfahrenen Guides begleitet. Die Camps legen viel Wert auf qualitativ-hochwertiges Guiding. Südafrika ist bekannt für dessen hohe Standards bei Ausbildungen für Guides.
Sie können sich deshalb auf hervorragende Guides freuen, die ein enormes Wissen über die Gebiete aufweisen, exzellente Fähigkeiten in der Wildnis haben und Ihnen alles übe die Regionen mitgeben werden.

Exzellente Unterkünfte

Viel Auswahl

Im Kruger Nationalpark befinden sich einige der besten und komfortabelsten Safari-Unterkünfte Afrikas. Es gibt auch einfache Zeltcamps, aber der Schwerpunkt liegt auf komfortablen permanenten Camps, mit jeglichem Komfort und Luxus, den man sich vorstellen kann – von eleganten Lounges über Swimmingpools bis hin zu Spa-Bereichen.
Das Essen lässt in den Unterkünften auch nichts zum Wünschen übrig. Im Grunde entsprechen die meisten Lodges den Standards der feinsten Kleinhotels weltweit.
Die Lodges in dieser Region unterscheiden sich sehr in deren Ausstattung zu den meisten Camps und Lodges in anderen Regionen, die eher einfach gehalten werden. Es herrscht die weit-verbreitete Ansicht, dass je besser die Lodge ausgestattet ist, desto mehr wird der Besucher von der Natur abgelenkt und desto weniger spürt er die wahre Umgebung. Diese Ansicht hat sich jedoch in der Kruger Region nicht etabliert.
Einer der Hauptgründe für vorwiegend luxuriöse Unterkünfte ist das Klima, das im Vergleich zu anderen Regionen sehr schwankend sein kann. Während kühler trockener Wintermonaten, der Hauptsaison für Tiersichtungen, sind die Temperaturen nachtsüber niedrig, weshalb man gut isolierte Gebäude mit Feuerstellen und Heizungen benötigt. Während der feuchten warmen Monate müssen Unterkünfte gut geschützt sein aufgrund der hohen Niederschlagsmengen. Dazu kommt, dass die Lodges mit Klimaanlagen ausgestattet sind, aufgrund der hohen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit.
Die Kruger Region ist deshalb perfekt für Besucher, die hohe Standards bevorzugen. Hier erhalten Sie in den meisten Camps den besten Service und höhsten Komfort.

Einfach erreichbar

Alle Wege führen ins Kruger Gebiet

Flugzeuge aus Johannesburg, Nelspruit und Hoedspruit fliegen täglich ins Kruger Gebiet und in die umliegenden Reservate. Alle Gebiete und Reservate sind ebenfalls mit dem Auto erreichbar.
Gäste können ganz einfach auch selbst mit dem Auto in alle Gebieten fahren, denn die Anfahrt ist relativ unkompliziert und setzt keine besonderen Kenntnisse und Erfahrungen voraus. Der Nationalpark ist deshalb ein viel befahrenes Gebiet und beliebtes Ziel bei Touristen als auch bei Einheimischen.
Wir empfehlen Ihnen den Ausflug in den Kruger Nationalpark mit einem Experten zu planen, um Ihnen das wahre Wildnis-Erlebnis zu ermöglichen.

Luxus-Lodge oder simples Mobile Camp

Es ist für jeden Geldbeutel etwas dabei

Im Kruger Nationalpark gibt es Camps und Lodges in jeder Preisklasse – die Auswahl ist so groß, wie in keiner anderen Safari-Destination. Es gibt luxuriöse Lodges, die 1.500 US-$ pro Person pro Nacht kosten. Aber es gibt auch die Möglichkeit einen kleinen Camping-Bus zu mieten und im Nationalpark ein Zelt aufzuschlagen und nur um 50 US$ pro Person pro Nacht durchzukommen. Natürlich unterscheiden sich die Unterkünfte sehr, was Qualität und Angebot betrifft. Aber der Punkt ist, dass Sie im Kruger definitiv auf Ihre Kosten kommen werden, egal für welche Art von Safari Sie sich entscheiden.

Alle Lodges und Camps in Kruger