Überblick

Viktoriafälle
Lower Zambezi
South Luangwa
North Luangwa

Sambia ist eine hervorragende Destination für Walking-Safaris, vor allem die zwei Nationalparks South Luangwa und North Luangwa eignen sich bestens dafür. Der South Luangwa Nationalpark ist eine klassische Safari-Destination, in dem sich viele traditionelle Safari-Camps befinden und in dem man hervorragend Pirschfahrten mit vielen Wildtiersichtungen erleben kann.

Im North Luangwe Nationalpark jedoch werden bei abenteuerlichen Walking-Safaris vor allem Ihre Sinne ins Spiel kommen. Denn dieser Nationalpark eignet sich hervorragende für Walking-Safaris, da es nur wenige Camps und kaum befahrbare Straßen gibt.

Runden Sie dieses Abenteuer noch mit einem Abstecher zu den imposanten Viktoriafälle ab, wo Sie tolle Boot-Safaris und andere spannende Aktivitäten erleben können.

Reisedauer

13 Nächte

Inklusive:

Inlandstransfers, Unterkünfte, Mahlzeiten in den Unterkünften, Getränke und Aktivitäten wie angegeben und vieles mehr

Exklusive:

Internationale Flüge, Visa, Reiseversicherung, etc.

Viktoriafälle

Die erste Destination – Ein faszinierendes Wunder der Natur

3 Nächte

Heimat der Viktoriafälle – der Entdecker Dr. David Livingstone meinte einst über diese prächtigen Wasserfälle„ sie seien das Schönste, das er in Afrika je zu Gesicht bekam“ .

Das kleine, überschaubare Touristenstädtchen Victoria Falls liegt direkt bei den atemberaubenden Viktoriafällen und ist der wohl meist besuchteste Ort in ganz Simbabwe. Die Viktoria Fälle, eines der 7 Naturwunder der Welt, werden von den Einheimischen „Mosi Oa Tunya“ genannt, was soviel bedeutet wie der „donnernde Rauch“. Zum höchsten Wasserstand kann man den Sprühnebel der bis zu 300 m hoch hinauf steigt bereits im Landeanflug vom Flugzeug aus sehen.

Lower Zambezi

Die zweite Destination – Fernab der touristischen Hauptpfade

3 Nächte

Der Lower Zambezi Nationalpark liegt im Südosten von Sambia und ist von der sambischen Hauptstadt Lusaka in nur rund 30 Flugminuten zu erreichen. Bereits die Anreise, bei der man per Leichtflugzeug über das Escarpment in das Lower Zambezi Tal tief über dem Zambezi Fluss einfliegt, ist ein Erlebnis für sich. Nicht selten erspäht man schon vom Flugzeug aus die ersten Wildtiere inmitten der spektakulären Landschaft entlang des Zambezi Flusses. „Der Weg ist das Ziel“ könnte hier nicht besser zutreffen.

Es gibt im gesamten Nationalpark nur etwas mehr als eine Handvoll sehr gut geführter Unterkünfte. Die Wildtiersichtungen sind daher sehr exklusiv. Es kann durchaus passieren, dass man auf der gesamten Pirschfahrt keiner anderen Menschenseele begegnet und die Wildtiere, die man aufspürt, kann man ganz für sich alleine bewundern. Das gesamte Lower Zambezi Tal ist im Vergleich zu anderen Safarigebieten sehr dünn mit Unterkünften besiedelt, ausserhalb des Parks in der Bufferzone findet man preiswertere Safaricamps.

South Luangwa

Die dritte Destination – Sambias wildes Paradis

4 Nächte

Der South Luangwa Nationalpark liegt im östlichen Teil von Sambia und ist der bekannteste Nationalpark des Landes mit einem unvergleichbaren Tierreichtum. Der Nationalpark beheimatet 60 Säugetierarten und über 400 Vogelarten, die sie mit den hervorragenden Safari-Guides der Camps entdecken können. Die Dichte der Tiere ist einzigartig und ein Garant für spannende Sichtungen. Der South Luangwa Nationalpark zählt zu Recht zu den besten Wildtiergebieten Afrikas.

Besucher können im South Luangwa Nationalpark aus einer Vielzahl von persönlich geführten, kleinen Unterkünften wählen und das Gebiet ist definitiv einer der Höhepunkte jeder Safari in Sambia. Wandersafaris haben hier ihren Ursprungg und zählen nach wie vor zu den Besten in Afrika. Den Busch zu Fuss zu erkunden, bietet eine besonderes interessante Perspektive und die Möglichkeit, auch die kleinen Wunder der Natur wahrzunehmen. Die Welt der nachaktiven Tiere kann man bei nächtlichen Pirschfahrten erkunden und mit etwas Glück sieht man sogar die ein oder andere Raubkatze bei der Jagd.

North Luangwa

Die vierte Destination – Abseits der touristischen Hauptpfade

3 Nächte

Der North Luangwa Nationalpark liegt nördlich seines bekannteren Nachbars, des South Luangwa Nationalparks, und gehört aufgrund seiner abgeschiedenen Lage zu den am wenigsten besuchten Nationalparks von Sambia. Der Park ist unter anderem für seine exzellenten Wandersafaris die sogenannten „Walking Safaris“ und großen Büffelherden bekannt.

Der North Luangwa Nationalpark ist der Inbegriff von Abgeschiedenheit und ein Eldorado für Safaribegeisterte, die die ungezähmte Wildnis des afrikanischen Kontinents abseits der Touristenpfade erleben möchten.

Der North Luangwa Nationalpark ist saisonal und nur während der Trockenzeit zwischen Mai und Oktober zugänglich. Per Leichtflugzeug ist der Park vom South Luangwa Nationalpark leicht zu erreichen.

Abreise internationaler Flughafen Lusaka

Erleben Sie spannende Walking-Safaris in Sambia

Wenn Ihnen dieser Reisevorschlag gefällt, dann kontaktieren Sie uns und wir werden zusammen Ihre Safari noch verfeinern und Ihren Vorstellungen und Wünschen anpassen. Schauen Sie sich auf unserer Webseite um und lassen Sie sich inspirieren.

In unserem sorgfältig ausgewählten Portfolio an Lodges und Safari-Camps ist für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel etwas dabei.

Sie geben uns die Eckdaten und erzählen uns was für Sie besonders wichtig ist auf der Reise – den Rest machen wir – nachdem wir einen individuellen Reiseplan erstellt haben, müssen Sie nur noch zusagen.

Keine Sorge, Sie werden alle ganz genau planen und IHREN Wünschen und Vorstellungen anpassen – wir sind Afrika Experten und lassen all unsere persönlichen Erfahrungen und langjähriges Know-How in die Planung einfliessen.

Wir kümmern uns um die gesamte Reise mit allen kleinen Details von den Übernachtungen, Transfers vor Ort, Aktivitäten, Ausflügen etc. und das zum besten Preisleistungsverhältnis. Wir sind immer für Sie erreichbar – vor, während und nach der Safari.